null

Smart Services für den Gesundheitsbereich

„IT with care“ lautet das Credo des Unternehmens x-tention. Mit mittlerweile rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern international fokussiert das 2001 gegründete IT-Unternehmen auf die Bereiche Gesundheit und Soziales.

Rund 900 Kunden werden aktuell betreut – und 1.300 TB an Daten verwaltet. Am Standort im Smart Business Center in Graz sind aktuell 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. „Wir bieten individuelle IT-Gesamtlösungen und betreuen Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheime, Sozialversicherungsträger sowie soziale Einrichtungen. Die Kompetenzen umfassen Prozess- und Organisationsberatung, SAP-Beratung, IT-Beratung im Gesundheits- und Sozialwesen, eHealth-Lösungen, Security- und Datenschutz-Services, Systemintegrationen, Softwareeinführungen sowie den Betrieb von Clients und Rechenzentren“, betont man seitens des Unternehmens.

 

Frühzeitig Kundenbedürfnisse erkennen mit smart Services

Smart Services spielen dabei eine zentrale Rolle. „Smart Services stehen im Zentrum unserer Bemühungen. Die Digitalisierung im Gesundheits- und Sozialbereich ermöglicht ein effizientes, flexibles und vorausschauendes Agieren. Das verbessert die Qualität unseres Leistungsangebots und ermöglicht gleichzeitig das frühzeitige Erkennen von neuen Kundenbedürfnissen.“

 

Smart Services für AOK Bundesverband

Kunde von x-tention ist außerdem der AOK Bundesverband in Deutschland. Basierend auf der Softwarelösung „Orchestra eHealth Suite“ entwickelt x-tention gemeinsam mit den beiden deutschen Softwareherstellern für IHE-Systeme – InterComponentWare AG (ICW) und soffico GmbH – das Digitale Gesundheitsnetzwerk der AOK-Gemeinschaft. Das Gesundheitsnetzwerk wird eine Plattform für den bundesweiten Datenaustausch, die im Kern auch eine elektronische Patientenakte für alle AOK-Versicherten umfasst. Damit will die AOK ihren Versicherten „eine digitale Anlaufstelle für ihre Gesundheit zur Verfügung stellen und gleichzeitig durch die Vernetzung der verschiedenen Akteure im ambulanten und stationären Bereich die Zusammenarbeit der Beteiligten sowie die Versorgung der Versicherten verbessern“, beschreibt Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, das Smart Service.

 

ISMS-System für Krankenhäuser

Ein aktuelles Projekt aus dem umfangreichen Tätigkeitsbereich ist der ISMS-Aufbau im Leopoldina Krankenhaus der Stadt Schweinfurt. Das IT-Sicherheitsgesetz (EU-NIS-Richtlinie) stellt umfangreiche Sicherheitsvorgaben an Betreiber kritischer Infrastruktur (KRITIS). Ausgewählte Krankenhäuser werden in die Pflicht genommen und müssen zukünftig gewährleisten, dass auch in Krisensituationen die Behandlung ihrer stationären Patienten sichergestellt ist. Konkret wird dies mit dem Aufbau eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) erfüllt. Auch das Leopoldina Krankenhaus der Stadt Schweinfurt hat die neuen Gesetzesanforderungen dazu genutzt, ihr Informationssicherheitsniveau auf eine neue Ebene zu heben. Unterstützt wurde das Krankenhaus dabei mit einem umfassenden ISMS-Vorlagenpaket von x-tention, welches bereits alle branchenspezifischen Sicherheitsvorgaben aus dem B3S vollständig abdeckt. Dadurch konnte ein maßgeschneidertes ISMS für den Krankenhausbetrieb aufgebaut werden.

 

Infrastrukturplanung für assista

Für assista Soziale Dienste GmbH, führendes Unternehmen Oberösterreichs im Sozialbereich, hat x-tention die Infrastrukturplanung umgesetzt. Der assista-Standort Altenhof am Hausruck (OÖ) stellt den zentralen IT-Knotenpunkt für alle weiteren Assista-Standorte dar. Somit war es zentrales Projektziel, das Rechenzentrum vor Ausfällen bzw. Datenverlust zu schützen und gleichzeitig eine hoch-performante Datenverfügbarkeit sicher zu stellen. Innerhalb einer Projektdurchlaufzeit von nur 3 Monaten wurde eine ausfallssichere Umgebung für die Serverlandschaft geschaffen und durch Einsatz modernster Infrastrukturkomponenten eine erhebliche Steigerung der Datenverfügbarkeit erzielt.

 

Die Arbeit von x-tention in Zahlen:

  • Über 900 Kunden werden derzeit betreut
  • 1.300 TB an Daten werden verwaltet
  • Täglich kämpft sich das Team eine Flut von 30.000 SPAM-Mails
  • Mehr als 50.700 Anrufe nimmt der Service-Desk jährlich entgegen
  • 675 Liter Kaffee laufen pro Woche durch die Kaffeemaschinen von x-tention
  • 1.700 Kilogramm Obst isst das Team pro Jahr

 

www.x-tention.at

 

(Foto: Metamorworks/Shutterstock)

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X