null

„Wir brauchen dringend eine MitarbeiterInnen-App“

Unzähligen Unternehmen wurde in den letzten Wochen schlagartig bewusst: Wir brauchen ein Tool, mit dem wir unser ganzes Team blitzschnell informieren können. Längst nicht alle MitarbeiterInnen auf Baustellen, in Produktionen oder Supermärkten sind via E-Mail erreichbar. Das im Impulszentrum Grambach angesiedelte Unternehmen cycoders bietet mit der App LOLYO die richtige Lösung an, die in den letzten Wochen tausendfach heruntergeladen wurde.

„Es war wirklich ein Wahnsinn“, erinnert sich cycoders -Geschäftsführer Thomas Mörth an die Tage rund um den Beginn der Ausgangsbeschränkungen. „Wir hatten unzählige Anfragen, die Leute haben gezielt nach einer MitarbeiterInnen-App gesucht.“ Zwar gäbe es viele Lösungen am Markt – etwa Microsoft Teams, Skype, Zoom etc. – der Großteil beinhaltet aber meist nur Chat und Videotelefonie. „Und viele davon sind primär für das Homeoffice ausgelegt. Man übersieht aber gerne, dass rund 70 Prozent der MitarbeiterInnen nicht am Schreibtisch arbeiten und viele auch nicht mit Laptop und E-Mailadresse ausgestattet sind. Hier kommen wir mit unserer Lösung ins Spiel“, verweist Mörth auf die App LOLYO, die weitaus mehr als eine Chat-Funktion enthält. „Wir sehen das Ganze als Social Intranet.

In der jetzigen Situation ist es natürlich am wichtigsten, dass man sein ganzes Team schnell und unkompliziert informieren kann – etwa über geänderte Rahmenbedingungen für die Arbeit, Sicherheitsvorkehrungen etc. Wir haben aber auch Umfragefunktionen inkludiert, Unternehmen können ihre Newsfeeds und Social-Media-Kanäle einbinden und das einzigartige LOLYO-Motivationssystem nutzen.“

 

App versorgt zigtausende MitarbeiterInnen mit täglichen Infos

Mörth fasst die große Nachfrage in Zahlen: „Wir haben in den letzten Wochen weit mehr als 100 KundInnen dazugewonnen. Rund 30.000 ArbeitnehmerInnen nutzen aktuell LOLYO und täglich kommen hunderte dazu.“ Darunter sind namhafte Unternehmen wie Liebherr, ISS Austria, Salamander/Delka, etc. „Ein großer Vorteil bei uns ist, dass wir in maximal 24 Stunden eine individuell angepasste Enterprise-App bieten können. Die Cloud-Version der MitarbeiterInnen-App kann man selbst auf www.lolyo.at/cloud online buchen und sie ist sogar in Minuten verfügbar. Diese Schnelligkeit war natürlich gerade jetzt ein großer Vorteil.“ Cycoders hat sich auch an der Initiative „Digitalteam Österreich“ beteiligt, über die digitale Dienste für KMU für zumindest 3 Monate kostenlos angeboten werden. „Wir sehen das“, so Mörth, „als Chance zum unverbindlichen Testen unserer Lösung.“

 

Laufende Weiterentwicklung von LOLYO

Die letzten Wochen haben dazu beigetragen, dass den Unternehmen stärker bewusst wurde, wie wichtig eine gut aufgestellte interne Kommunikation in Krisenzeiten ist. „Man hat in der Vergangenheit schon gemerkt, dass die interne Kommunikation in vielen Unternehmen deutlich weniger Aufmerksamkeit erhalten hat als die externe. Da hat sich das Bewusstsein nun geändert, das bemerke ich auch in vielen Gesprächen mit UnternehmensvertreterInnen“, freut sich Mörth über neue Interessenten. Auch cycoders selbst nutzt die aktuelle Situation zur Weiterentwicklung: „Wir arbeiten aktuell daran, Videotelefonie zu integrieren. Auch hat natürlich jedes Unternehmen individuelle Anforderungen und da haben wir als Start-up den großen Vorteil, dass wir LOLYO schnell und unkompliziert anpassen können.“


(Grafiken: cycoders)

Weitere Termine

07jul16:0018:00Impulstalk: Welches Potenzial haben Extended Reality Anwendungen für mein Unternehmen?über Videkonferenz

15jul16:0018:00Impulstalk des Innolabüber Videkonferenz

X