null

Versteh einer die Katzen

Über das Puzzlegame „While True: Learn()“ können Spieler künstliche Intelligenz programmieren. Das Ziel: einen Tiersprachen-Dolmetscher zu programmieren.

Wie interpretiert man das „Miau“ der Katze richtig? Und warum sollte man das eigentlich tun? Als Spieler von „while True: learn()“ muss man die Katzensprache entschlüsseln, um das Spielziel zu erreichen: eine fiktive Künstliche Intelligenz zu entwickeln. Dabei gilt es – um in die Welt der Algorithmen einzutauchen – Kreise von Dreiecken trennen und blaue und grüne Quadrate richtig ablegen. Auch in Ausdauer und Geduld muss man sich üben. Immerhin braucht man als Programmierer im „daily business“ eine riesige Portion davon. Fehler suchen, herumtüfteln und dann erst wieder alles wieder von vorne probieren – Programmierer können ein Lied davon singen.

 

Künstliche Intelligenz programmieren

Das Game dient dazu, die Welt des Programmierens kennen zu lernen. Und: Näher zu erfahren, was es mit Künstlicher Intelligenz auf sich hat. Studierende an Universitäten aus Großbritannien, Russland, USA und Deutschland sollen damit laut Spiegel.de die Grundlagen der Künstlichen Intelligenz lernen.

 

Mehr dazu: https://luden.io/wtl/

 

 (Foto: Screenshot/luden.io)

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X