null

Solare Chemie und Kärntner Nudeln

4 Fragen an Hermann Maier: Der Geschäftsführer des SBC-Mieters gridlab über „interkulturelle Spezialitäten“, Solare Chemie und Smart Services im Privaten.

Was war Ihr liebstes Schulfach und warum?

Hermann Maier: Chemie, weil wir einen Lehrer hatten, der verstand, uns dafür zu interessieren. Ich wusste, dass ich später im Bereich Chemie und Solartechnik beruflich tätig werden wollte. Aber eine solche Kombination gab es noch nicht. Erst am Ende des Studiums fand ich raus, dass DLR (Deutsche Luft und Raumfahrt) sich mit Solarer Chemie beschäftigt. Heute bin ich im Bereich Umwelt- und Energietechnik tätig.

 

Auf was könnten Sie in Ihrem Leben nicht verzichten?

Maier: „Interkulturelle“ Spezialitäten wie Reindling, Kärntner Nudeln, Kernöl und steirischen Wein.

 

Wann vergessen Sie die Zeit?

Maier: Wenn ich nach einem Problem gefragt werde, für das es wie üblich noch keine Lösung gibt. Das arbeitet im Hinterkopf solange weiter, bis mir eine Lösung spontan einfällt. Dann muss ich es notieren, um es nicht wieder zu vergessen.
Und die Zeit vergesse ich auch oft, wenn ich mit anderen Leuten spreche, die interessante Ideen haben.

 

(Wie) nutzen Sie Smart Services im Privaten?

Maier: Wahrscheinlich öfter als mir bewusst ist.

 

Hermann Maier, Geschäftsführer von Gridlab

Hermann Maier, Geschäftsführer von gridlab

 

Mehr über das Unternehmen gridlab …

 

(Credit Bild Hr. Maier: gridlab; Titelbild: Toben – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0)

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X