null

Kunststoff ist (nicht) böse

Bösewicht oder Multitalent? In Sachen Kunststoff scheiden sich die Geister. Spritzguss-Experte Michael Meister ist gegen ein Schwarzweißdenken. Man muss – im wahrsten Sinne des Wortes – die Materie kennen, um richtig zu entscheiden. Dazu braucht es PartnerInnen, auf die man sich verlassen kann. In der Corona-Krise hat sich das bei einem Projekt für die Firma Hagleitner sehr deutlich gezeigt.

Denkt man an Plastik, ist der Gedanke an die Milliarden Plastiksackerl in den Weltmeeren einer der ersten. „Diese Umweltverschmutzung ist ein Wahnsinn und dagegen muss man dringend etwas tun“, steht auch für Michael Meister außer Frage. „Ich bin aber kein Freund davon, Kunststoffe per se zu verteufeln, weil kein Werkstoff per se gut oder schlecht ist“, stellt der Geschäftsführer der Firma Meister-Quadrat, die im IZ Niklasdorf angesiedelt ist, klar. Er ist seit Jahrzehnten als „Troubleshooter“ für Spritzguss- und Kunststoffmaschinen im Einsatz und betreut dabei Unternehmen wie BMW, Porsche, aber auch Unternehmen aus anderen Branchen.

Michael Meister verfügt über langjährige Erfahrung in der Kunststoffindustrie.

 

Der schlechte Ruf von Kunststoff sorgt laut Meister auch für Nachwuchsprobleme in der Branche. „Dass Eltern ihren Kindern eine Ausbildung in der Kunststofftechnik schlechtreden, geht aus meiner Sicht zu weit. Gerade in den Ausbildungen ist die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ein immer größeres Thema. Und in vielen Bereichen gibt es noch nicht ansatzweise Alternativen, die in Sachen Sicherheit, Formbarkeit und Leichtigkeit mit Kunststoff mithalten können“, verweist Meister etwa auf die Medizintechnik und nennt Einwegspritzen als Beispiel. Auch für nachhaltige Mobilitätsformen spielt Kunststoff eine wichtige Rolle. „Wenn ein Auto möglichst wenig Energie verbrauchen soll, muss es möglichst leicht sein. Und Kunststoff ist um Welten leichter und formbarer als Metall oder andere Stoffe.“

 

Digitalisierung: Ehrlichkeit bringt am meisten

Potenzial für die Zukunft sieht Meister durch die Digitalisierung bzw. Big Data. „Dass Maschinen digital gesteuert und vernetzt sind, gibt es im Spritzguss schon seit den 1990er-Jahren. Jetzt kommt aber dazu, dass wir durch die gesteigerten Rechenleistungen die Daten besser zusammenführen und nutzen können. Man muss natürlich immer schauen, was einem wirklich was bringt. Nur weil etwas möglich ist, muss man es nicht gleich machen, nur weil es im Trend liegt. Es braucht fachliches Know-how und Partner, die einem ehrlich sagen, was Sache ist. Dann geht auch am meisten weiter – egal ob bei der Digitalisierung oder in anderen Bereichen.“

 

Kooperationen auf Augenhöhe

Diese Partnerschaften auf Augenhöhe haben sich auch in der Corona-Krise als großer Vorteil erwiesen. Beim Hygienespezialisten Hagleitner sind die Bestellungen von Desinfektionsmitteln sprunghaft angestiegen – die dafür notwendige Erweiterung einer Kunststoffmaschine hatte aber einige Wochen Lieferzeit. Kurzerhand hat Meister in Kooperation mit seinen Partnern Alpla und Engel Ersatz organisiert und die Maschine umgebaut, die innerhalb von nur 3 Tagen bei Hagleitner produktionsfähig war. „Da hat sich ganz deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, mit Menschen zusammenzuarbeiten, die einander seit Jahrzehnten kennen und vertrauen. In so einer Rekordzeit lässt sich sowas sonst keinesfalls umsetzen.“ Mehr dazu im Kunststoff-Magazin …

 

Glossar:

Spritzguss bezeichnet ein Formverfahren, bei dem mit einer Gießmaschine ein Werkstoff verflüssigt und unter Druck in eine Form (Spritzgießwerkzeug) eingespritzt wird. Das Verfahren wird hauptsächlich in der Kunststoffverarbeitung eingesetzt.
Mehr dazu auf Kunststoff.de …

Kunststoff vs. Plastik: Im Sprachgebrauch werden die Worte Kunststoff und Plastik zwar oft synonym verwendet, technisch betrachtet gibt es aber einen Unterschied. Kunststoff ist der Sammelbegriff für Festkörper, die synthetisch aus Erdöl oder halbsynthetisch aus natürlichen Polymeren hergestellt werden. Solche Festkörper sind z. B. Gummi und eben auch Plastik. Kurzum: Nicht jeder Kunststoff ist Plastik, jedes Plastik ist aber ein Kunststoff. Mehr dazu auf Faz.net

 

(Credit Portraitbild: Freisinger/Russold; Credit Titelbild: crabgarden/Shutterstock)

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X