null

Diese „Personas“ trifft man auf jeder Weihnachtsfeier

Personas können dabei helfen, Top- (und Flop-)Kandidatinnen und Kandidaten für eine offene Stelle zu definieren. Wie man das umsetzt, ist am 26. November Thema eines Workshops im Smart Business Center (Anmeldung noch möglich!). Eine Vielzahl an unterschiedlichen „Personas“ begegnet einem Jahr für Jahr auch auf den Weihnachtsfeiern. Ist Ihnen die eine oder andere schon einmal begegnet?

Hubert – stille Wasser …

Als emsiger Programmierer ist Hubert (28) in der Welt der Bits und Bytes zuhause. Vor 9 Uhr trifft man ihn selten im Büro, gegen 20 Uhr oder 21 Uhr abends hingegen deutlich öfter. (Natürlich in erster Linie zu Arbeitszwecken. Hie und da aber auch, weil das Computerspiel gerade so spannend ist.) Egal ob bei Meetings mit der Geschäftsführung oder bei der Weihnachtsfeier: Anzug – nein danke. „Gut eingetragene“ Jeans und T-Shirt müssen reichen. Er ist ja ohnehin nicht der, der sich in den Mittelpunkt drängt. Allerdings kann sich das nach dem 3. Glas Wein schlagartig ändern. Seine Vorliebe für Hip-Hop kann und will er dann keineswegs mehr verbergen, was durchaus in akrobatischen Tanzeinlagen gipfeln kann.

 

Elke – die Missionarin

Mit der Dichte der „Last Christmas“-Beschallungen steigt auch der Stresspegel. Egal ob im Büro oder privat, die Vorweihnachtszeit kann durchaus herausfordern. Elke (35), Leiterin der Controlling-Abteilung des Unternehmens, schwört seit Jahren auf Yoga als Ausgleich zu ihrem Alltag. In diesem gibt es neben einer Führungsposition auch noch die Erziehung von 2 Teenagern zu bewältigen. Auch hat sie erkannt, wie schlimm es um das Klima steht und kauft seitdem nur noch im Bioladen ein. Das Outfit für die Weihnachtsfeier stammt natürlich von einem Öko-Label. Zusammenkünfte wie Weihnachtsfeiern nützt sie sehr gerne, um ihrem Team von den Vorzügen ihres Lebensstils vorzuschwärmen. Auch ein Verzicht auf Alkohol und vegane Ernährung würden ihr überaus gut tun und sie fühle sich viel leistungsstärker, seit sie mehr auf ihre Gesundheit achte. Allerdings: Irgendwie wird sie das Gefühl nicht los, dass ihre Empfehlungen und Schwärmereien auf wenig Interesse stoßen. Es nicken zwar alle brav und hören ihr zu, nach wenigen Minuten scheinen aber Buffet und Bar – oder ein Blick aufs Handy – auf deutlich mehr Interesse zu stoßen. Woran das wohl liegt?

 

Paul – Mister Cool

Paul (42) ist 1,90 Meter groß, sportliche Figur, Marketingleiter des Unternehmens, tritt bei der Weihnachtsfeier mit dunkler Jeans und Designer-Shirt auf. Stil hat er, das muss man ihm lassen. Bei Firmenzusammentreffen besonders auffällig: Es gibt so gut wie keinen Mitarbeiter, mit dem er nicht ins Gespräch kommt – oder es zumindest versucht. Egal ob der Vorstandsassistent zur selben Zeit wie Paul seinen Mantel an die Garderobe hängt oder die Vertriebsleiterin neben ihm an der Bar ein Bier bestellt – Paul findet die richtigen Worte, um ein Gespräch zu beginnen. Das Risiko, dass er mit seiner Vorliebe zu Smalltalk nicht überall auf Gegenliebe stößt, lässt ihn dabei ziemlich kalt. Obwohl er ausgiebigen – und vor allem lang andauernden – Abendfeierlichkeiten keineswegs abgeneigt ist, ist seine morgendliche Laufrunde ein Fixbestandteil seiner Tagesroutine. Für Sportausrüstung und Fitnessstudio – und allem anderen, das seiner Fitness zuträglich ist bzw. zumindest so propagiert wird – ist er durchaus bereit, einen beträchtlichen Teil seines überdurchschnittlich hohen Gehalts auszugeben.

 

Karla – der lebendige Firmen-Blog

Einen Mangel an Kommunikationstalent kann man auch Karla (39) nicht vorwerfen. Sie 1,70 Meter große, schlanke Dame ist seit mehr als 10 Jahren im Vertrieb des Unternehmens tätig und ist auch erste Anlaufstelle, wenn es um „firmeninterne Neuigkeiten“ geht. Landläufig auch „Flurfunk“ genannt. Kaffee ist für sie ein Lebenselixier – am liebsten Cappuccino mit Milchschaum – und außerdem die ideale „Tarnung“, um Kaffeeküche und Firmenkantine regelmäßige Besuche abzustatten. Dass diese Orte Hotspots für den neuesten Tratsch sind, versteht sich von selbst. Auch die Weihnachtsfeier, zu der sie bevorzugt in neonfarbenen Blusen erscheint, ist für sie ein Pflichttermin. Zu späterer Stunde, nach dem einen oder anderen Tropfen Alkohol, „kommuniziert“ es sich ja noch um einiges leichter.

 

Personas selbst entwickeln

Wer sich unabhängig von der Weihnachtsfeier mit Personas beschäftigen will, etwa um potenzielle Mitarbeiter oder Kunden zu charakterisieren: Plätze für den Persona-Workshop am 28. November 2019 von 17 bis 19 Uhr sind für SBC-Mieter noch verfügbar, Infos und Anmeldung bei Elisabeth Pirstinger: elisabeth.pirstinger@sfg.at

 

 

 (Credit Titelbild: Roman Samborskyi/Shutterstock)

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X