null

Bewerber ins Gefängnis schicken? 3 Alternativen zum Stelleninserat

Online-Games sind eine der Alternativen, die klassische Stelleninserate ersetzen können. Manche Firmen schicken ihre Kandidaten dazu sogar ins (virtuelle) Gefängnis. Darüber hinaus gibt es noch weitere Ansätze, wie man – abseits von klassischen Wegen – Mitarbeiter finden kann.

1. Mitarbeiter werben Mitarbeiter

Gerade bei hochtechnischen Berufen und im IT-Bereich kann es helfen, Mitarbeiter als Multiplikatoren einzusetzen. Dies ist auch über die Mitarbeiter-App Lolyo möglich. Diese App wurde vom im Impulszentrum Grambach angesiedelten Softwareunternehmen Cycoders entwickelt und auch bei der IMPULS>>LIVE-Veranstaltung „Stay with me – so geht smarte Mitarbeiterbindung“ vorgestellt. Jede Person im Unternehmen kann mit Lolyo eine offene Stelle im eigenen sozialen Umfeld weiterempfehlen. Interessenten können sich direkt auf diese Stellenanzeige hin bewerben und die Empfehlenden erhalten dafür vom Arbeitgeber ein „Dankeschön“.

 

Mehr über „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ auch in folgendem Blog-Artikel von Personio.de: Warum Sie ein Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programm brauchen, und wie es geht. Eine Anleitung in 4 Fragen.

 

2. Gamification im Recruiting – Bewerber als Gefängniswärter

Auch mithilfe von (Computer-)Spielen kann man eine Schlüsselkraft für eine offene Stelle finden. In Deutschland kommt dieser Ansatz immer häufiger zum Einsatz, auch auf Universitäten. Man lässt Kandidaten bzw. Studierende unterschiedliche Levels durchspielen und erkennt so potenzielle Talente.

 

Die Knack-App bietet Personalsuchenden die Möglichkeit – auf den ersten Blick durchaus kurios anmutend – ihre Mitarbeiter in die Rolle eines Gefängniswärters schlüpfen zu lassen und darüber (versteckte) Potenziale zu erkennen.

 

Bei der Krankenkasse DAK kann man als Kaufmann im Gesundheitswesen bei der Krankenhausabrechnung mithelfen. Deloitte nützt Gamification im Bereich Steuern und Wirtschaftsprüfung.

 

Mehr dazu und weitere Beispiele auf HRTrendInstitute.com: How to use gamification to recruit talented employees

 

3. Bei den Mitarbeitern nachfragen

Klingt einfach, erweist sich aber als sehr erfolgreich: Bestehende Mitarbeiter fragen, wie sie zu ihrem Job gekommen sind. Um eine Schlüsselposition zu besetzen, muss man diese auch in der „Lebenswelt“ der potenziellen Kandidaten bewerben. Das kann eine Social-Media-Gruppe ebenso sein, wie eine „Offline-Veranstaltung“ oder etwas anderes.

 

 

 (Foto: Sabphoto/Shutterstock)

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X