null

5 smarte „Key Learnings“ aus den IMPULS>>LIVE-Webinaren und Impulstalks

3 smarte Webinare hat das Smart Business Center in den letzten Wochen organisiert, am 9. Juni findet ein Online-Impulstalk statt. Von DESEO IT erhalten Sie dabei in Einzelgesprächen Tipps und Tricks, mit denen Sie das Potenzial Ihrer Unternehmensdaten nutzen können. Hier ein Überblick der „Key Learnings“ aus den IMPULS>>LIVE-Webinaren zu den Themen Innovation, Onlineshops und Smart Services sowie ein Teaser zum Online-Impulstalk über Data Mining mit DESEO IT. Sichern Sie sich noch heute Ihren Platz für diese Videokonferenz!

1. Data Mining hilft dabei, Mehrwert aus seinen Daten zu generieren

Egal wie viele (oder wenige) Daten man zur Verfügung hat: Data Mining ist eine Möglichkeit, um Mehrwert aus seinen Daten zu schaffen. Das können Verkaufsdaten ebenso sein wie das NutzerInnenverhalten auf der Website oder Lagerbestände. „Dazu braucht es eine konkrete Fragestellung“, weiß Michael Sattler. Der Geschäftsführer von DESEO IT erläutert der Smart-Business-Community in einer Online-Sprechstunde am 9. Juni, worauf es beim Data Mining ankommt. Dabei ganz wichtig: „Die Frage ‚Was kann ich aus meinen Unternehmensdaten machen‘ ist hier fehl am Platz. Das ist viel zu unkonkret, darauf bekomme ich keine Antwort, die mir etwas bringt.“ Konkretere Fragestellungen wären etwa:

  • Wie entwickeln sich meine Verkaufszahlen seit der Wiedereröffnung nach der COVID-19-Schließzeit?
  • Mit welchen KundInnen hatte ich schon lange keinen Kontakt?
  • Wie kann ich meine Website so gestalten, dass die Conversion-Rate steigt?

 

2. „Daten nehmen mir nicht meine Managementverantwortung ab“

Sattler betont: „Es braucht keine riesigen Datenmengen. Data Mining funktioniert auch für kleine Unternehmen, die 10 oder 15 Verkäufe im Monat haben. Natürlich wird die Unschärfe größer, je weniger Daten ich habe. Aber eine Tendenz lässt sich trotzdem erkennen.“ Und ganz wichtig: „Daten nehmen mir nicht meine Managementverantwortung ab. Aber sie sind eine fundierte Entscheidungsbasis und machen komplexe Zusammenhänge sichtbar.“ Auch können sie der Ausgangspunkt dafür sein, sich künftig noch besser auf seine KundInnen einzustellen. „Ich kann Künstliche Intelligenz für Fragestellungen nutzen, die selbstlernend beantwortet werden müssen. Also zum Beispiel indem sie anhand der vergangenen und aktuellen Verkaufszahlen Prognosen für die Zukunft errechnet.“

 

  • Details dazu im Online-Impulstalk „Welches Potenzial haben meine Unternehmensdaten“ am 9. Juni um 16 Uhr. Erfahren Sie, wie Sie wertvolle Daten in Ihrem Unternehmen identifizieren und nutzbar machen können. Dabei lernen Sie eine einfache Methodik der Datenanalyse, auf Basis einer definierten Fragestellung, sowie Grundlagen von Business Intelligence und Data Mining kennen. Dieser Impulstalk wird von DESEO IT durchgeführt. Sie ist kostenlos und findet als Videokonferenz statt.
    Anmeldung per E-Mail an elisabeth.pirstinger@sfg.at.

 

3. Effectuation ist eine ideale Entscheidungslogik in unsicheren Zeiten

Wenn man Gäste zum Essen eingeladen hat, kann man sich ein passendes Rezept suchen, die Zutaten nach Rezept einkaufen und das Gericht zubereiten. Das wäre ein „geplantes Vorgehen“. Man kann aber auch einfach den Kühlschrank aufmachen, schauen was da ist, und daraus ein Gericht kreieren, das den Gästen schmeckt. Dieser Zugang entspricht der Entscheidungslogik Effectuation, die Innovationsberater Helmut Lercher im IMPULS>>LIVE-Webinar am 18. Mai vorgestellt hat. Gerade in unsicheren Zeiten lohnt sich dieser Ansatz, um aus bestehenden Ressourcen ein Angebot zu entwickeln, ohne sich lange mit der Planung aufzuhalten.

 

4. Onlinebestellungen müssen für KundInnen einfach und sicher funktionieren

Um online erfolgreich zu verkaufen, braucht es mehr als qualitativ hochwertige Produkte. Für einen Onlineshop ist es essenziell, dass die Produkte auch verständlich dargestellt sind und der Bestellprozess einfach und sicher funktioniert. Roland Toch, Managing Director Central Eastern Europe bei Wirecard, erläuterte im IMPULS>>LIVE-Webinar am 25. Mai, worauf es bei erfolgreichen Onlineshops ankommt. Der Experte empfiehlt, 3 bis 5 verschiedene Zahlungsmittel anzubieten und immer die User Experience im Auge zu haben. Dass der Onlineshop über alle Endgeräte gut erreichbar ist und die Darstellung auf die Displaygröße angepasst wird, sollte dabei ebenso selbstverständlich sein wie ein Maximum an Sicherheit.

 

5. Mit Smart Services kann man proaktiv auf die KundInnen zugehen

In den letzten Jahrzehnten gab es einen Wechsel weg vom reinen Produkt- zum Dienstleistungsdenken. Umso wichtiger ist es als Unternehmen, seine Dienstleistungen von Zeit kritisch unter die Lupe zu nehmen, wie Helmut Aschbacher (Smart-Service-Consultant) und Markus Streibl (Know-Center) im IMPULS>>LIVE-Webinar am 3. Juni zeigten. Jede Dienstleistung ist ein Kontaktpunkt mit den KundInnen. Umso wichtiger daher, diese Kontaktpunkte zu nutzen. Auch lohnt es sich, proaktiv auf die KundInnen zuzugehen. So ein Smart Service kann man umsetzen, indem man z. B. eine Maschine mit Sensoren ausstattet. Über diese erkennt man Wartungen vorausschauend und hilft den KundInnen dabei, Maschinenausfälle zu vermeiden – man agiert proaktiv. Es ist aber auch schon ein Anfang, wenn man sich als VerkäuferIn Reminder im Terminkalender setzt, um seine KundInnen regelmäßig zu kontaktieren.

Um Smart Services zu entwickeln, mit denen man seine KundInnen begeistern kann, ist das Portfolio rund um das Kerngeschäft die Ausgangsbasis. Und man benötigt Daten. Diese können (wie vorhin beschrieben) bei Maschinen über Sensoren erhoben werden, aber es gibt auch viele andere Möglichkeiten (z. B. Analyse des KundInnen-Verhaltens auf der Website etc.).

 

Gleich anmelden zu unseren nächsten Terminen:

  • Online-Impulstalk: Welches Potenzial haben meine Unternehmensdaten? (DESEO IT) – 9. Juni um 16 Uhr
  • Online-Impulstalk: Wie, womit und wo verdienen ich (über)morgen mein Geld? (Innolab) – 16. Juni um 16 Uhr
  • IMPULS>>LIVE-Webinar: Regnose statt Prognose – Smart Business gemeinsam aus der Zukunft denken – 29. Juni von 16 bis 18 Uhr
    Interaktives Webinar, gestaltet als möglicher Auftakt eines Design Thinking Innovations-Prozess für Smart Business mit Referenten von DieCoachinggesellschaft aus Münster
    Info: Regnose ist die Technik, die Trendforscher Matthias Horx für „Die Welt nach Corona“ verwendet hat.

 

Anmeldung für alle Termine per E-Mail: elisabeth.pirstinger@sfg.at

Weitere Termine

Keine Events im aktuellen Zeitraum

X