Mai, 2021

05may14:0016:00Impulstalk zur Forschungsprämie - die kaum genutzte Förderung14:00 - 16:00 über Videkonferenz

Forschungsprämie

Mehr

Event Details

Der Impulstalk startet dieses Mal um
  • 14:00 Uhr mit einem Vortrag zur Forschungsprämie (Dauer: ca. 1 Stunde), der sich an alle richtet, die sich unverbindlich informieren wollen oder auch schon eine Idee haben (nähere Infos siehe unten)
  • Ab 15:00 Uhr gibt es die Möglichkeit für Einzeltermine, wo Sie bereits ein konkretes Projekt besprechen können.
Als Experten für den Vortrag und die Einzeltermine stehen uns wieder Dominic Neumann, DerneumanN.Consulting e.U. und Andreas Wipfler, Wipfler Consulting GmbH & Co KG zur Verfügung.

Forschungsprämie – die kaum genutzte Förderung

Neben zahlreichen Direktförderungen bei verschiedensten Förderstellen, gibt es für innovative Projekte mit der Forschungsprämie auch eine indirekte steuerliche Förderung. Sie bietet die Möglichkeit im Nachhinein einen finanziellen Zuschuss für die angefallenen Forschungsaufwendungen zu erhalten.

In diesem Vortrag gewinnen Sie einen Überblick über das Verfahren und die technischen Voraussetzungen, welche Ihre Projekte erfüllen müssen. Darüber hinaus geben wir Ihnen wertvolle praktische Tipps für eine erfolgreiche Beantragung.

F&E Projekte intelligent fördern lassen Für F&E kann in Österreich eine Forschungsprämie in Höhe von 14% der Aufwendungen beantragt werden. Die zugrundeliegende Definition für Forschung und Entwicklung ist sehr weit und umfasst neben Neuentwicklungen, Prototypen und Pilotanlagen auch die Weiterentwicklung und Verbesserung von Verfahren und Produkten. Eine Direktförderung bzw. die Beantragung eines Patents ist keine Voraussetzung für die Beantragung der Forschungsprämie. Darüber hinaus sind auch "fehlgeschlagene" Forschung sowie kundenspezifische Entwicklungen und Projekte begünstigt.

Das erforderliche FFG-Gutachten stellt für viele Unternehmen jedoch eine Hürde dar, da es gilt komplizierte technische Sachverhalte in einer auf maximal 3000 Zeichen beschränkten Beschreibung aussagekräftig darzustellen.

Die Praxis hat gezeigt, dass viele Unternehmen die Fördermöglichkeiten bei weitem nicht ausschöpfen. Beispielsweise werden förderungswürdige Projekte nicht eingereicht, zulässige Kosten nicht beantragt oder gegen negative FFG-Gutachten oft keine oder die falschen Maßnahmen ergriffen. Darüber hinaus fehlt es oft an einer ausreichenden Dokumentation, um für den Fall einer Betriebsprüfung gerüstet zu sein. Somit bleibt meist erhebliches Ergebnis- und Cash-Flow-Potential auf der Strecke.

Anmeldung per E-Mail an elisabeth.pirstinger@sfg.at. Die Teilnahme ist kostenlos, Sie erhalten zeitgerecht einen Link.

Datum & Zeit

14:00 - 16:00

Ort

über Videkonferenz

Organizer

Smart Business Center Graz-West

X